Fassade streichen Kosten

Hausfassade streichen – bei der Farbgestaltung der Fassade alles richtig machen

Besonders im Frühjahr, wenn der Winter die Natur wieder freigibt, werden Schäden an der Hauswand beziehungsweise der Fassade schnell sichtbar. Bei genauerer Betrachtung kann es nach einigen Jahren sogar nötig sein, dass Sie die Hausfassade streichen – oder besser gesagt: streichen lassen. Denn nur ein Profi kann in Puncto Qualität und Farbgestaltung der Fassade saubere Arbeit leisten. Denn wenn Sie Ihre Hausfassade streichen möchten, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie teilweise sehr hohe Höhen überwinden müssen. Etwas, was nur mit der richtigen Ausrüstung gelingen kann. Damit der Anstrich der Hausfassade nicht zum gefährlichen Unterfangen wird, ist allein aus diesem Grund ein Fachbetrieb daher die bessere Wahl. Und mit einem klugen Vergleich, müssen die Fassade streichen Kosten auch gar nicht so hoch ausfallen.

Vorbereitung beim Streichen der Fassade

Bevor es los geht, muss zunächst ein Gerüst aufgestellt werden, denn das Arbeiten mit einer Leiter ist in der Regel zu gefährlich und schränkt außerdem die Beweglichkeit beim Streichen der Hausfassade erheblich ein.

Fassade streichen Kosten Hausfassade streichen Farbgestaltung Fassade

Sie möchten Ihre Hausfassade streichen? Kein Problem mit den richtigen Vorbereitungen und einem Profi an Ihrer Seite. Dann bleiben auch die Fassade streichen Kosten im Rahmen. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Untergrund muss gründlich gesäubert werden. Staub, Spinnweben und andere Unreinheiten sind zu entfernen, damit die Fassadenfarbe beständig hält und nicht nach dem ersten Frost schon wieder abblättert. Außerdem sind lockere Stellen im Putz abzuklopfen und durch neuen zu ersetzen.

Maler gesucht

Sind diese Arbeiten ausgeführt, kann es mit der Farbgestaltung der Fassade losgehen. Allerdings sollten Fenster, Türen und eventuell auch der Boden abgeklebt und abgedeckt sein. Bevor man mit dem Hausfassade Streichen beginnt ist es außerdem wichtig darauf zu achten, dass es ein zwei Tage trocken bleibt. Damit ist gesichert, dass der Regen die feuchte Fassadenfarbe nicht sofort wieder abwäscht.

Bei der Wahl der Farbe sollte auch hier auf Qualtät geachtet werden, um mehrmaliges Überstreichen zu vermeiden. Günstige Farbe können dazu führen, dass die Farbe ungleichmäßig wird und erneut gestrichen werden muss.

Den Handwerker beauftragen

Besonders bei Arbeiten wie dem Streichen der Fassade empfiehlt es sich einen Fachbetrieb zu beauftragen. Allein das Gerüst ist eine Sicherheitselement, welches im Verleih für den Privatbedarf schon Einiges an Kosten verursachen kann. Dazu kommt das fachmännische Aufstellen und Abbauen. Die Handwerksbetriebe bieten in den Angeboten dieses Element meist schon mit an.

Es lohnt sich mehrere Angbote einzuholen und diese Arbeiten, wie das Streichen der Fassade durch Handwerker ausführen zu lassen. Dies spart Geld, Nerven und Zeit und ist zudem wesentlich sicherer. Bei Festangeboten sind alle Arbeiten, auch die Vorbereitung und das Gerüst enthalten, so dass man sich keine Gedanken mehr um das Streichen das Fassade machen muss.

Farbgestaltung der Fassade Hausfassade streichen Kosten Fassade streichen Kosten

So interessant kann die Farbgestaltung der Fassade aussehen, wenn Sie die Hausfassade streichen lassen – vorausgesetzt Sie engagieren einen MalerProfi.

Mit welchen Fassade streichen Kosten muss ich rechnen?

FassadenarbeitDurchschnittspreisEinheit
Abdeckarbeiten & Gerüst Auf- und Abbau700 Euro 200 m ² Haus
Spachtelarbeiten300 Euro 200 m ² Haus
Grundierung1.000 Euro200 m ² Haus
Fassadenanstrich500 Euro200 m ² Haus
Dekorative Gestaltung520 Euro200 m ² Haus

Maler gesucht

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *