Handwerker Stundenlohn

Wie viel kosten Handwerker pro Stunde?

Die Renovierung steht an und es gibt viel zu tun? Alles komplett alleine zu stämmen, ist hierbei nahezu unmöglich. Also ist der Profi gefragt. Aber was kosten Handwerker pro Stunde überhaupt? Und besteht bei den Kosten für eine Handwerkerstunde eigentlich noch Verhandlungsspielraum? Was ist in den Fahrtkosten Handwerker eigentlich enthalten? Hier finden Sie einige nützliche Angaben für Handwerker Preise und den gewöhnlichen Handwerker Stundenlohn für unterschiedliche Arbeiten wie Streichen, Tapezieren, Bodenarbeiten, Dachdecken, den Einbau von Wärmepumpen und neuen Fenstern. Handwerker Preise müssen kein Buch mit sieben Siegeln sein…

Handwerker Preise Handwerkerpreise Handwerker Stundenlohn

Handwerker Preise müssen kein Buch mit sieben Siegeln sein. Sobald Sie einige Anhaltspunkte zum Handwerker Stundenlohn kennen, können Sie problemlos Handwerkerpreise vergleichen & berechnen.

Mysterium Handwerker Preise – So setzt sich der Handwerker Stundenlohn zusammen

Einen großen Bestandteil der Handwerker Preise insgesamt macht natürlich der Handwerker Stundenlohn aus. Der Handwerker Stundenlohn setzt sich selbst wieder aus verschiedenen Komponenten zusammen, wobei sich diese von Branche zu Branche natürlich unterscheiden können. Auch wenn vermeintlich hohe Handwerkerrechnungen häufig im Brennpunkt der Kritik steht, darf man nicht vergessen, das der Stundenverrechnungssatz nicht mit dem tatsächlichen Stundenverdienst des Handwerkers gleichgesetzt werden darf.

AufwendungenAnteil am Stundenlohn
Betriebskosten (Gehälter, Werkzeug, Miete)27 – 35 %
Bruttolohn des Handwerkers27 – 30 %
Sozialaufwendungen nach Tarif10 – 13 %
Sozialversicherung des Handwerkers 7 – 11 %

Was von diesen Kosten bleibt, ist der Gewinn des Handwerkers. Vom vermeintlich hohen Stundenlohn des Handwerkers bleibt für ihn selbst als Gewinnanteil also tatsächlich nicht viel übrig. Gemäß der Handwerkskammer in Stuttgart bleiben dem Betrieb vom Handwerker Stundenlohn gerade einmal circa. 4 – 6 % als Gewinnanteil. Bei einem Stundenlohn von 50 Euro sind das also zwischen 2 und 3 Euro.

Ist der Preis für eine Handwerkerstunde verhandelbar?

Da sich der Gewinnanteil eines Handwerkers also in einem Bereich von 4 bis höchstens 6 % des Stundenverrechnungssatzes bewegt, bleibt hier kaum noch Verhandlungsspielraum für den Handwerksbetrieb. Tatsächlich sind es nur diese niedrigen Gewinnanteile innerhalb derer der Handwerker Ihnen überhaupt entgegenkommen kann. Das größte Sparpotential für Sie besteht viel mehr darin, auf Zusatzkosten zu achten und natürlich zwischen unterschiedlichen Anbietern für Malerarbeiten, Dachdeckerarbeiten, Neue Fenster & Co. zu vergleichen.

Handwerker Preise Handwerkerpreise Handwerker Stundenlohn

Der Stundenlohn eines Handwerkers variiert von Branche zu Branche. Gleichzeitig rechnen die meisten Handwerker wie Maler oder Schreiner auch nach der tatsächlich zu leistenden Arbeit und nicht nach einem Stundensatz ab.

Handwerker pro Stunde: Günstige Maler

Der Stundensatz eines Maler ist verhältnismäßig günstig und bewegt sich meistens zwischen 35 und 40 Euro. Der Grund hierfür liegt einerseits in den geringen Kosten für den Raumbedarf eines Malers sowie in den niedrigen Tariflöhnen.

Handwerker Preise: Preiswerte Schreiner

Auch Schreiner gehören nebst Malern zu den Handwerkern, die einen verhältnismäßig niedrigen Stundenlohn verlangen. Auch hier können Sie mit etwa 40 Euro rechnen. Wie bei den Malern sind die Tariflöhne von Schreinern sehr niedrig, allerdings benötigt er für Maschinen und Material wesentlich mehr Platz.

Handwerker Stundenlohn: Elektriker Im mittelfeld

Obwohl Eletriker ebenfalls zu niedrigen Tariflöhnen arbeiten, befindet sich der Stundenpreis von Elektrikern mit ca. 45 – 45 Euro im oberen Mittelfeld. Anders als beim Streichen oder Schreinern ist in dieser Branche häufig ein Meister zur Erledigung der Arbeiten erforderlich. Außerdem sind Elektriker gezwungen, zahlreiches Material auf Vorrat zu haben.     

Handwerker Preise pro Stunde: Teure Installateure & Heizungsbauer

Haben Sie einen Heizungsbauer oder Installateur beauftragt, müssen Sie mit circa 50 – 60 Euro pro Stunde für die Arbeiten rechnen. Aufgrund grundsätzlich sehr hoher Qualifikationen erhalten die Mitarbeiter in der Regel recht hohe Stundensätze und verwalten außerdem ein sehr großes Materiallager, das zusätzlich Geld kostet.

Stündliche Handwerkerpreise: Dachdecker on the top

Passend zu Ihrer Arbeit in großen Höhen, führen Dachdecker auch die Stundenlöhne der Handwerker ab. Mit bis zu 55 – 65 Euro gehören Sie zu den absoluten Spitzenreitern. Die Gründe hierfür sind die hohen Löhne, das umfangreiches Materiallager, die Sicherheitsausrüstung sowie das teure Spezialwerkzeug.

 

 

Wer rechnet wie ab?

Allerdings rechnen nicht alle Handwerker nach Stunden ab, sondern werden Ihnen einen Festpreis vorschlagen, der sich nach der tatsächlich anfallenden Arbeit richtet. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie tatsächlich nur die geleistete Arbeit bezahlen und nicht – wie im schlimmsten Fall – die Stunden eines absichtlich langsam arbeitenden Handwerkers.

  • Maler berechnen Ihre Arbeit meistens nach den Quadratmetern, die gestrichen oder tapeziert werden. Dabei wird jedoch meist nach den verschiedenen Arbeiten wie  Abdecken, dem Entfernen von alten Tapeten, dem Streichen und der Beseitigung des Abdeckmaterials berechnet.
HINWEIS
Wenn Sie hierbei Geld sparen möchten, fragen Sie den Maler, ob Sie eventuell die Abdeckarbeiten selbst vornehmen könnten. 
  • Dachdecker bevorzugen in der Regel ebenfalls eine Abrechnung, die sic lediglich an der tatsächlich geleisteten Arbeit an Ihrem orientiert. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie den endgültigen Preis für eine Dachneueindeckung oder das Ausbessern eines Daches auf einem Blick erkennen können.
HINWEIS
Arbeitet ein Handwerker nach einem Stundensatz, schätzt er die benötigte Zeit im  Kostenvoranschlag ab. Lassen Sie sich nach Fertigstellung unbedingt die Stundenerfassung zeigen, damit Sie sie mit dem Kostenvoranschlag  vergleichen können.
  •  Schreiner, Installateure, Elektriker und Heizungsinstallateure  rechnen Ihre Arbeiten gewöhnlich nach einem festen Stundensatz ab. Um auf Nummer sicher zu gehen, lassen Sie sich nach Abschluss der Arbeit die Stundenerfassung des Handwerkers zeigen, damit Sie Ihre Rechnung auch kontrollieren können.

Handwerker Fahrkosten – ein Wegweiser

Das Thema Handwerker Fahrkosten ist immer wieder heikel und gilt nicht selten als Streitpunkt zwischen den beiden Kunde und Dienstleister. Hier finden Sie einige Anhaltspunkte, wie Maler, Fenstereinbauer, Dachdecker & Co. Tatsächlich abrechnen sollten?

Fahrkosten Handwerker – diese Punkte sind enthalten

  • Fahrzeugkosten. Benzin, Versicherung, Anschaffungskosten und der Unterhalt für den Firmenwagen dürfen in den Fahrtkosten Handwerker mit einberechnet werden.

  • Fahrtzeit. Eine minutengenaue Abrechnung ist unüblich. Allerdings dürfen Sie erwarten, dass die Abrechnung in fairen Intervallen von fünf bis höchstens zehn Minuten erfolgt. In der Regel sollte die Fahrtzeit weniger kosten als die Arbeitszeit.

  • Touren. Fährt ein Handwerker vor und nach Ihnen noch weitere Kunden an, müssen die Fahrtkosten Handwerker selbstverständlich aufgeteilt werden.

  • Besorgungen. „Mir fehlt da noch ein Teil“ gehört wahrscheinlich zu den häufigsten Sätzen eines Handwerkers. Muss der Handwerker nochmals los, weil Material oder Werkzeug fehlt, gehen diese Besorgungsfahrten allerdings zu Kosten des Betriebs. Vorausgesetzt, Sie haben das Problem nach Ihrem Kenntnisstand so genau wie möglich beschrieben, so dass der Betrieb das erforderliche Werkzeug und Material hätte abschätzen können.

  • Rechnung. Die Kosten für Fahrzeug und Fahrzeit sollten getrennt ausgewiesen sein.

Fahrtkosten Handwerker Fahrtkosten

Fahrtkosten Handwerker: Ein Thema, das immer wieder die Gemüter erhitzt, dabei gibt es ganz klare Regeln, was wie berechnet werden darf.

Der Festpreis – Handwerkerkosten ohne hohe Zusatzkosten

Diese Methode der Bezahlung eignet sich besonders dann, wenn auf Nummer sicher gegangen wird und unschöne Zusatzkosten vermieden werden sollen. Hierbei ist ein schriftlicher Kostenvoranschlag der erste Schritt, damit die Handwerkerkosten verglichen werden können.

  • Falls der Kostenvoranschlag nur unverbindlich ist, dürfen die Gesamtkosten um 20 Prozenter höher ausfallen. Ein verbindlicher Festpreis für die Handwerkerkosten hingegen sollte unbedingt schriftlich festgehalten werden. Natürlich ist eine mündliche Absprache auch bindend, aber sollte es zu einem Streitfall kommen, kann diese nicht nachgewiesen werden.

  • Die Handwerkerpreise, die zu Beginn vereinbart wurden, gelten auch. Falls sich die Arbeiten vermehren, muss komplett neu über die Handwerkerkosten verhandelt werden.

  • Sind die Handwerkerkosten nur unverbindlich festgelegt worden, liegt die Entscheidung beim Handwerker selbst. Dieser darf dann die Arbeiten ausführen, die er für nötig hält.

Handwerkerpreise ohne feste Kosten?

Dies kann tatsächlich der Fall sein, wenn der Handwerker die Kosten noch nicht abschätzen kann oder möchte. Aus dem Grund tritt es in einem solchen Ausnahmefall nicht selten ein, dass der Kunde die Summe zahlen muss, die der Handwerker nach der Arbeit in Rechnung stellt.

Dies gilt allerdings nur für die Arbeiten, die auch vorher mit dem Kunden abgestimmt wurden. Auch der ungefähre Preis kann festgelegt werden. Hierbei sollte der Kunde nie mehr bezahlen, als auch notwendig ist.

Damit hierbei niemand ausgenutzt wird, ist ein Vergleich von mehreren Handwerkern oder Organisationen sehr ratsam, damit die ungefähren Kosten bereits im Voraus ermittelt werden können.

Da das Bauen und Renovieren aber auch immer Spaß machen sollten, finden Sie hier unser Handwerker Bullshit Bingo mit kleinem Augenzwinkern, das Sie beim Auftauchen der Handwerker unter Familie und Freunden immer wieder Spaß macht.

Handwerker Bullshit Bingo