Was kostet ein Haus

Mit diesen Hauskauf Kosten müssen Sie rechnen

Sie möchten endlich den Mietvertrag für Ihre kleine Wohnung kündigen und ein eigenes Haus Ihr Eigen nennen können? Eine tolle Entscheidung, die sich in den meisten Fällen auch finanziell langfristig für Sie auszahlt. Bleibt nur noch die Frage zu klären: “Was kostet ein Haus”? Denn auch wenn sich de Traum vom Eigenheim am Ende eigentlich immer auszahlt, gibt es rund um die Themen Notarkosten Hauskauf, Hauskauf Nebenkosten und natürlich die Immobilienpreise in Deutschland 2018 eine Menge Dinge, die beachtet werden müssen. Deshalb finden Sie bei uns eine Hauskauf Checkliste anhand der sie die Hauskauf Kosten Schritt für Schritt überblicken können. Los geht’s.

Was kostet ein Haus – Hauskauf Checkliste

  1. Immobilienpreise in Deutschland 2018
  2. Hauskauf Nebenkosten: Notarkosten Hauskauf
  3. Hauskauf Nebenkosten: Grunderwerbsteuer berechnen
Was kostet ein Haus Notarkosten Hauskauf Nebenkosten Notarkosten Hauskauf Checkliste Eigenheim Hauskauf Kosten

Was kostet ein Haus? Mit unserer Hauskauf Checkliste nähern wir uns den Hauskauf Kosten Schritt für Schritt an.

Der Hauskauf – Immobilienpreise in Deutschland 2018

In unserer Hauskauf Checkliste geht es um den Hauskauf, also um den Kauf einer bereits fertiggestellten Immobilie. Ein Eigenheim zu kaufen hat für Sie den Vorteil, dass eine Menge Planung und zahlreiche Kostenfaktoren für Sie wegfallen. Sie brauchen Sie beispielsweise nicht um Details wie die Auswahl des Klinkers oder die Positionierung der Steckdosen beschäftigen. Und vor allem: Sie brauchen in der Regel nicht darauf zu warten, dass Ihr Häuschen fertig wird. Aber selbstverständlich gibt es auch bei der Finanzierung einer bestehenden Immobilie einige Kostenfaktoren und Fragen, die es vor dem Hauskauf zu klären gilt. Dies fällt umso schwerer, da es keine wirklichen Richtwerte zur Immobilienbewertung gibt, was vor allem an dem Auf- und Ab in beliebten Großstädten und Ballungszentren.

Neben der Region bestimmen zahlreiche Einflussfaktoren wie das Alter, die Ausstattung, der Renovierungszustand und die Lage maßgeblich den Preis der Immobilie. Selbstverständlich müssen Sie für Häuser in Hamburg, München & Co. tiefer in die Tasche greifen als für den Traum vom Eigenheim auf dem Land.

Neuer Anstrich

Der Immobilienpreis Höhenflug in Deutschland hält auch 2018 an

Eine gute Nachricht für alle Hauseigentümer und eine schlechte Nachricht für alle Kaufinteressenten: Der Höhenflug der Immobilienpreise in Deutschland hält auch 2018 an und folgt damit einem bereits seit mehreren Jahren andauernden Trend in Deutschland. Im letzten Quartal 2017 haben sich die Ein- und Mehrfamilienhäuser im bundesdeutschen Schnitt im Vergleich zum Vorjahr bereits um 5,6% verteuert – allerdings muss man hierbei festhalten, dass es regional sehr große Unterschiede gibt. Während der Immobilienboom in Deutschland vor allem den Süden und die Ballungszentren fest im Griff hat, kommen Sie im Harz oder im Erzgebirge sehr günstig an ein neues Eigenheim zu geringen Hauskauf Kosten. Damit Sie sich ein Bild der aktuellen Immobilienpreise in Deutschland machen können, finden Sie anbei eine Übersicht über die tatsächlich gezahlten Kaufpreise für Einfamilienhäuser in unterschiedlichen Städten und Regionen, die als Indikator für die Hauskauf Kosten gelten können.

 

Hauskauf Preise Deutschland 2018 Immobilienpreise Deutschland 2018

Hauskauf Preistrend Städte (Zahlen: Berechnungen HWWI)

Was kostet ein Haus Immobilienpreise Deutschland 2018 Hauspreise Deutschland

Hauskauf Preistrend Kreise & Kleinstädte (Zahlen: Berechnungen HWWI)

Platzt die Immobilienblase in Deutschland?

Darüber, ob es überhaupt eine echte Immobilienblase in Deutschland gibt und ob diese demnächst platzen könnte, scheiden sich die Geister. Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) hat 402 Kreise untersucht und mutmaßt, dass die Preise in nahezu der Hälfte der Kreise mindestens bis 2030 stabil bleiben werden oder sogar noch weiter zulegen könnten, was in erster Linie für die Großstädte und die angrenzenden Landkreise gilt. Die guten deutschen Konjunkturzahlen, die extrem niedrigen Zinsen und die erhöhte Zuwanderung nach Deutschland haben die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt deutlich begünstigt. Ein Platzen der Immobilienblase kann dementsprechend erst erfolgen, wenn sich die Faktoren langfristig umkehren. Insbesondere ein Anstieg der Zinsen würde ein deutliches Signal setzen. Dass die Zinsen gesenkt werden ist jedoch in absehbarer Zukunft eher unwahrscheinlich.

Was kostet ein Haus? Neben den Immobilienpreisen sind die Hauskauf Nebenkosten wie Notarkosten Hauskauf und die Grunderwerbsteuer entscheidend für die Berechnung der Hauskauf Kosten. Lesen Sie zu diesen Themen mehr auf kostenguide.de, um rundum informiert zu sein.