Energiesparfenster Preise

Langfristig weniger Kosten durch Energiesparfenster

Energiesparfenster haben ihren Preis, sorgen aber langfristig dafür, dass die Kosten für Energie im Rahmen bleiben, weil der Verbrauch durch neue Isolierfenster nachhaltig sinkt.

Energiesparfenster Isolierfenster

Dem Eigentümer einer Immobilie entstehen nicht nur im Rahmen des Erwerbs Ausgaben. Auch der Betrieb und Erhalt einer Immobilie macht regelmäßige Aufwendungen nötig. Im Hinblick auf die Heizkosten kommt es vor allem auf eine gute Dämmung an. Hier spielen vor allem die Fensterflächen eine zentrale Rolle. Entsprechend zahlt sich der Einbau von Energiesparfenstern in Sachen Wärmeeffizienz mindestens langfristig aus. Das Potential an möglichen Einsparungen wächst dabei mit der Qualität der Fenster. Entsprechend lohnt ein Preisvergleich in Sachen Isolierfenster vor allem dann, wenn es sich um hochwertige Energiesparfenster mit Aluminiumrahmen handelt.

Energiesparfenster kaufen

Was macht ein Fenster zum Energiesparfenster?

Die Zeit des Einbaus von einfach verglasten Fensterscheiben liegt inzwischen Jahrzehnte zurück. Entsprechend gibt es in Sachen Isolierfenster inzwischen eine lange Entwicklungslinie mit unterschiedlichen Abschnitten. In den Fünfzigerjahren kamen die ersten Rahmen aus Kunststoff auf. In den Siebzigern und Achtzigern ging die Weiterentwicklung hin zur Doppelverglasung. Später folgte die Verwendung von Gasen zwischen den Scheiben zur Verbesserung Isolation. Inzwischen wird bei modernen Fenstern auf eine Dreifachverglasung gesetzt. Diese verbessert nicht nur die Isolierung im Hinblick auf Wärme, sondern sorgt auch für einen effektiveren Lärmschutz. Primär dienen solche Isolierfenster aber ganz klar der Senkung der Energiekosten durch geringere Aufwendungen für die Heizung.

Die Unterschiede zwischen Zwei- und Dreifachverglasung

Im Hinblick auf Energiesparfenster spielen zwei Faktoren eine zentrale Rolle. Dabei handelt es um U-Wert und den G-Wert der Fenster. Der U-Wert bezieht sich dabei auf den Grad der Wärmedämmung, die das jeweilige Fenster bietet und wird in Watt pro Quadratmeter und Kelvin gemessen. Der G-Wert richtet sich dagegen nach der Lichtdurchlässigkeit. Durch Sonneneinstrahlung kann Wärme auch im Winter gewonnen werden. Vor allem was die Dämmleistung bietet eine Dreifachverglasung gegenüber einer Doppelverglasung echte Vorteile. Da bei den Preisen für Fenstern nicht nur die Scheiben, sondern vor allem auch die Rahmen eine wichtige Rolle spielen, sind die Preisunterschiede zwischen beiden Varianten nicht wirklich hoch, sondern liegt regelmäßig zwischen 10 und 15 Prozent. Entsprechend schnell wird die Differenz durch zusätzliche Einsparungen bei den Heizkosten wieder wettgemacht.

Fensterbauer vergleichen

Ein Rechenbeispiel für Isolierfenster:

Um Ihnen die möglichen Einsparungen an Heizkosten durch neue Isolierfenster zu verdeutlichen, ist ein Rechenbeispiel am besten geeignet. Angenommen das alte bisher eingebaute Fenster weist einen U Wert von 2,80 W/(m²K) auf und das neue Energiesparfenster einen Wert von U Wert von 0,95 W/(m²K). Der neue Wert liegt damit bei etwa einem Drittel des alten. Entsprechend gehen über die Fensterfläche pro Jahr statt 500 nur 170 Kilowattstunden an Wärmeleistung verloren. Dies bedeutet bei den derzeitigen Energiepreisen im Schnitt eine Senkung der Energiekosten von 40 Euro auf 14,50 Euro. Die Ersparnis pro Jahr liegt damit bei 25,50 Euro. Anhand dieses Wertes lässt sich dann berechnen, wie schnell sich das neu angeschaffte Fenster amortisiert.

Förderung für Isolierfenster

Neue Energiesparfenster können Sie sich für Sie sogar noch früher rechnen, wenn Sie die Fördermöglichkeiten für Isolierfenster nutzen wie sie etwa die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet. Voraussetzung für eine solche Förderung ist in jedem Fall, dass die neuen Fenster einen U-Wert von maximal 0,95 W/(m²K) aufweisen. Weiterhin ist eine parallele Dämmung der Wände unverzichtbar, um die für die Förderung notwendigen Gesamtwerte der Wärmeisolation zu erreichen. Der KfW Zuschuss kann dann bis zu zehn Prozent der gesamten Kosten für die Sanierung betragen. Weiterhin sind besonders zinsgünstige Kredite für diese Art von Maßnahmen möglich. Welche Förderung für Ihre Energiesparfenster die passende ist, sollten Sie anhand Ihre Pläne für die Renovierung individuell durchrechnen.

Energiesparfenster kaufen Fensterbauer finden

Energiesparfenster einbauen? Bitte nur mit Profis arbeiten

Ein weiterer Punkt, den Sie bedenken sollten, ist, dass all bisher angeführten Berechnungen auf Grundlage der heutigen Werte erfolgen. Mit dem weitergehenden Rückgang der Nutzung konventioneller Energieträger wie etwa fossile Brennstoffe wird in den kommenden Jahren ein Anstieg der Preise für Energie einher gehen, den Experten derzeit bei einer Steigerung der Preise um etwa drei Prozent pro Jahr taxieren. Fließt dieser Faktor in die Berechnung mit ein, erfolgt die Amortisation der Investition in neue Energiesparfenster bereits deutlich früher. Wie die Beispiele aus der Praxis außerdem zeigen, kommt es in entscheidendem Maße auf die Qualität der Isolierfenster an, sowohl was die Einspareffekte als auch die Möglichkeiten der Förderung betrifft. Daher macht es Sinn, Energiesparfenster direkt vom Fensterbauer zu beziehen.

Ausführliche Beratung und direkter Einbau

Die Beauftragung eines Fensterbauers bietet ihnen in Sachen Isolierfenster auch insoweit Vorteile, als Sie eine individuelle Beratung zu ihren Sanierungsmaßnahmen erhalten. Neben Energiefragen spielen dabei auch gestalterische Fragen eine wichtige Rolle. Vor allem aber erhalten Sie kompletten Service aus einer Hand einschließlich des Einbaus der Energiesparfenster. Entsprechend früher können die Isolierfenster dazu beitragen, Ihre Kosten für Heizung signifikant und nachhaltig zu senken. Setzen Sie sich deshalb möglichst bald mit den Experten von Fensterprofisdirekt in Verbindung.

Energiesparfenster kaufen Fensterbauer finden

Gut isoliert: Eine Investition in die Zukunft

Wie die aufgeführten Beispiele zeigen, rechnet sich der Einbau neuer Isolierfenster für Sie in der Regel bereits mittelfristig, in jedem Fall aber auf lange Sicht. Dies gilt erst recht dann, wenn mögliche Förderungen durch die KfW in Anspruch genommen werden und die Entwicklung der Preise für Energie sich so fortsetzt, wie die breite Mehrheit seriöser Experten dies prognostiziert. Entsprechend macht es Sinn, in Sachen Isolierfenster möglichst rasch von der Planungs- in die Umsetzungsphase zu wechseln.