Förderung Holzheizung

Sparsames heizen fördern lassen

Sie sind besonders sparsam im Umgang mit Wärme und Energie? Dann werden Sie von Bund und Länder reichlich belohnt, insbesondere wenn Sie sich für die Holzheizung Förderung entschieden haben oder noch entscheiden werden. Denn wer jetzt eine alte und weniger energieffiziente Heizanlage gegen eine moderne Heizung mit Holzbefeuerung eintauscht, kann sich über zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten der Holzheizung Förderung freuen – zusätzlich zu den geminderten Heizkosten. Um von dem Förderung für Holzheizungen verschiedener Anbieter zu profitieren müssen Sie jedoch einige Voraussetzungen zu erfüllen. Hier auf kostenguide.de finden Sie zahlreiche Tipps zum Thema Heizung Förderung und vieles mehr.

Förderung Holzheizung Förderung

Eine Heizung mit Holzbefeuerung gehört zu den effizientesten Heizungsmodellen. Die hohen Anschaffungskosten lassen sich durch eine smarte Holzheizung Förderung etwas relativieren.

Was ist eine Holzheizung?

Bevor wir speziell zum Thema Holzheizung Förderung kommen, hier einige Basics zur Heizung allgemein. Sie haben es wahrscheinlich schon vermutet: eine Holz Heizung verbrennt Holz und erzeugt dadurch wohlige Wärme für das gesamte Gebäude. Der Brennstoff kann in Form von Stückholz, Scheitholz, Pellets oder Briketts eingesetzt werden. Welche Form der Befeuerung sich für Sie am besten eignet, erfahren Sie vom Holzheizung Hersteller.

Was kostet eine Holzheizung komplett?

Die Kosten für Holzheizungen hängen stark von dem jeweiligen Modell und dem Holzheizung Hersteller ab. Die Entscheidung, eine solche einzubauen ist – wie bei jeder Heizungsanlage – ein großer Schritt, der mit einigen Kosten verbunden ist, die vor dem Kauf genau kalkuliert werden müssen. Bei dieser Heizungsart kommt erschwerend hinzu, dass sie viel mehr einzelne Komponenten als eine Heizungsanlage auf Öl- und Gasbasis besitzt. Hierzu gehören etwas:

  • Heizkessel (das Herzstück der Heizung)
  • Brennstofflager
  • Pufferspeicher
  • Förderanlage
  • Abgasanlage

Außerdem sind Holzheizungen trotzt wachsender Beliebtheit immer noch keine Produkte, die durch die Holzheizung Hersteller in großer Menge hergestellt werden. Aber Sie sollten sich nicht von den zunächst hohen Anschaffungskosten abschrecken lassen. In jedem Fall können die Kosten der Heizung durch Inanspruchnahme attraktiver Förderungsmittel verringert werden. Außerdem gehören Holzheizungen zu den günstigsten Heizarten im laufenden Betrieb. Hier finden Sie einige Annäherungen, mit denen sich die Frage “Was kostet eine Holzheizung komplett” ein wenig näher bestimmen lässt, auch wenn es natürlich von Holzheizung Hersteller zu Hersteller Unterschiede gibt.

  • Pelletheizung: 18.000 – 25.000 Euro
  • Holzvergaser: 9.000 – 13.000 Euro
  • Holz-Hackschnitzelheizung: 21.000 – 28.000 Euro

BAFA Holzheizung Förderung

Bei der Umrüstung auf energieeffiziente Heizungen stehen Ihnen zwei verschiedene Förderungsmöglichkeiten zur Wahl: BAFA und KfW. Die BAFA sieht vor allem die Förderung für diese Holzheizungen Modelle sowie diese Förderungshöhen vor. Die BAFA Förderung für Heizungen setzt sich aus drei verschiedenen Fördersequenzen zusammen, die je nach Förderungsanspruch zusammen oder auch nur einzeln in Anspruch genommen werden dürfen.

BAFA holzheizung Förderung – Voraussetzungen & Förderhöhen

Scheitholzheizungen und Holzhackschnitzelheizungen müssen eine Nennwärmeleistung zwischen 5 und 100 kW leisten und weiterhin über eine Pufferspeicher von mindestens  30l/kW verfügen, damit Sie eine Pauschalförderung von 3.500 Euro erhalten können. Bei Scheitholzgaserkessel müssen die Werte der Energiesparverordnung sogar um 30 % unterschritten werden, damit ein pauschaler Zuschuss von 2.000 genehmigt werden kann.

Besonders interessant sind die Förderungen für Holzvergaserkessel und Pelletöfen. Eine Förderung für eine Holz Heizung wird vom BAFA nur dann bewilligt, wenn zugleich eine Umwälzpumpe der Effizienzklasse A mit dem Heizkreis verbunden ist und ein hydraulischer Abgleich mit der Heizung besteht. Man hat nach der Inbetriebnahme der Heizung 6 Monate Zeit, den Antrag für die Förderung beim BAFA einzureichen.

BAFA Basis Förderung für Holzheizungen

  • Pelletkessel (2.000 Euro)
  • Wasser führende Pellet-Kaminöfen (1.000 Euro)
  • Pelletkessel mit Pufferspeicher (2.500 Euro)
  • Holzvergaserkessel mit Pufferspeicher (1.000 Euro)
  • Hackschnitzelanlagen mit Pufferspeicher (bis zu 3.500  Euro)
  • Scheitholzgaserkessel (bis zu 3.500 Euro)
  • Holzheizungen in Kombination mit einer Solaranlage (zusätzlich 500 Euro)
HINWEIS
Zusätzlich zu dieser Basisförderung ist es möglich, die so genannte Innovationsförderung und den Effizienzbonus in Anspruch zu nehmen – vorausgesetzt der Einbau erfolgt in ein Haus mit niedrigem Primärenergiebedarf.

Weitere förderungsmöglichkeiten – Fragen Sie den Holzheizung Hersteller

Darüber hinaus sind weitere Zusatzboni für die Holzheizung Förderung möglich. Erkundigen Sie sich dafür am besten bei dem Holzheizung Hersteller Ihres Vertrauens. Er kennt sich in der Regel bestens mit den Bestimmungen aus und kennt weitere Möglichkeiten der Förderungen, wie beispielsweise die Kombination BAFA und KfW. Sie sehen, ein ausgeklügeltes Heizsystem kann sich gleich auf mehreren Ebenen auszahlen.

KfW Förderung Holzheizung

Durch besonders zinsgünstige Kredite, die deutlich unter herkömmlichen Basissätzen liegen, werden einerseits im Rahmen der Komplettsanierung durch das KfW Programm 151 sowie im Rahmen von Einzelmaßnahmen durch das KfW Programm 152 Zuschuss Nr. 430 gefördert. Hier geht es nicht nur um den Austausch einer vollständigen Heizungsanlage, sondern auch der Austausch eines einzelnen Heizkessels kann bereits gefördert werden. Die Holzheizung Förderung für den Einbau einer Holz Heizung wird nur für Gebäude genehmigt, die vor dem 01.01.2009 errichtet wurden. Zudem werden nur Holzheizungen gefördert, die nicht nur einen Raum, sondern das gesamte Gebäude heizen. Pelletöfen, die luftgeführt sind und nur einen Wohnraum beheizen, sind von der Förderung ausgeschlossen.

KfW Holzheizung Förderung – Förderhöhe

Und wie hoch ist die Förderung? Beantragt können im Rahmen dieser beiden KfW Förderungsprogramme bis zu 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen oder 100.000 Euro pro Wohneinheit. Ab dem 1. Januar 2016 wird mit dem so genannten Anreizprogramm Energieeffiziens (APEE) ein Tilgungszuschuss in Höhe von 12,5 Prozent für den Austausch gewährt. Alternativ können Sie das Förderprodukt und Zuschuss Programm 430 auswählen, das anders als die KfW Programme 152 und 151 nicht in Form eines Kredits, sondern als echter Zuschuss in Höhe von 15%, maximal 7.500 Euro gewährt wird.

Langfristige Einsparmöglichkeiten durch den Umbau einer Heizanlage

Hauseigentümer können langfristig von dem Umbau oder Neueinbau einer Holz Heizung profitieren. Zum einen wird die Umrüstung durch eine staatliche Holzheizung Förderung unterstützt und zum Anderen ergeben sich zumeist erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten.

In den letzten Jahren sind die Energiekosten stetig angestiegen, ein Ende ist nicht abzusehen. Wer frühzeitig reagiert, kann daher langfristiger sparen und die Nebenkosten z. T. dramatisch absenken.

Je nach Auswahl der verschiedenen Holzheizungen kann auch das Ambiente in den Wohnräumen steigen. Holzöfen verbreiten eine angenehme Wärme und überzeugen durch eine ansprechende Optik. Lassen Sie sich jetzt direkt durch einen Holzheizung Hersteller beraten.