Schieferdach Kosten

Mit den Kosten müssen Sie beim Schieferdach rechnen

Die meisten von uns kennen Schieferdächer wahrscheinlich aus dem Harzurlaub. Erfreulicherweise sind Schieferdächer heute aber in zahlreichen Regionen zu finden, da sich das schöne und haltbare Naturprodukt einer wachsenden Beliebtheit erfreut. Gehören Sie auch zu den neuen Schiefer-Fans? Dann finden Sie hier alle Informationen rund um Schieferdächer, allem voran: die Schieferdach Kosten mit denen Sie für eine Neudeckung rechnen müssen.

Schieferdach Kosten

Lang lebe Schiefer – die vielen Vorteile von Schieferdächern

Dass sich nicht länger nur Häuser in pittoresken Harzstädtchen, sondern auch Häuser  in Bayern oder an der Nordseeküste mit Schieferdächern schmücken, liegt an den zahlreichen Vorteilen, die Schiefer mit sich bringt. Wenn Sie noch nicht ganz sicher sind, werfen Sie einen Blick auf die Schiefer Vorteile im Anschluss:

Schieferdach Dachdecker

Schiefer ist ein echtes Naturprodukt, das völlig ohne ökologisch bedenkliche Inhaltsstoffe auskommt. Dadurch kann er auch als einfacher Bauschutt entsorgt werden oder bei Lust und Laune auch als Splitt für den Garten genutzt werden.

Schiefer ist umweltfreundlich und überzeugt durch eine astreine Energiebilanz. Der Grund: Schiefer muss, nachdem er aus dem Bergwerk gekommen ist, nahezu gar nicht weiter bearbeitet werden, bevor mit ihm Dächer gedeckt werden können.

Schiefer gehört zu den echten Ursteinen. Dank seines hochen Dichtegrades und seiner gleichzeitig sehr geringen Porosität ist er ausgesprochen langlebig und trotzt Wind und Wetter locker bis zu 100 Jahren oder länger. Damit besitzt Schiefer eine der besten und rentabelsten Verhältnisse von Herstellungskosten und Lebensdauer.

Reparaturen? Kein Problem. Ist mal ein Schieferstein defekt, kann er ohne große Mühen oder Kosten direkt wieder ausgetauscht werden. Wichtig ist nur, dass der neue Stein optisch den bereits vorhandenen Steinen entspricht, damit das Dach seine alte schöne Einheitlichkeit behält.

Schieferdach Kosten

Deckungsarten & Schieferdach Kosten im Überblick

Die Schieferdach Kosten unterscheiden sich sehr stark nach der jeweiligen Deckungsart. Man unterscheidet maßgeblich sechs unterschiedliche Schiefer Deckungsarten, die alle unterschiedliche Vor- und Nachteile sowie Kosten mit sich bringen. Alle unten angegebenen Kosten verstehen sich pro Quadratmeter, inklusive Material und Arbeitsleistung

Schieferdach Dachdecker

Schiefer Rechteck doppeldeckung

Bei dieser Deckungsvariante verläuft die Deckung mit quadratischen Schiefer-Decksteinen in geraden Linien parallel zur Lattung, in dem die Steine mit bis zu 6 mm breiter Stoßfuge angeordnet werden. Hierbei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Decksteine immer der Neigung des Daches folgen, damit auch die Regensicherheit garantiert ist.

Die Dachdeckungskosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 60-80 Euro.

Schiefer Bogenschnittdeckung

Die Schiefer Bogenschnittdeckung ist eine gute Variante für Hauseigentümer, die genauer auf den Preis schauen. Das Legen erfolgt hierbei ebenfalls mit quadratischen Steinen, die sich jedoch durch einem seitlichen Bogenschnitt auszeichnen. Im Detail unterscheidet man Steine für eine Rechtsdeckung mit dem Bogen auf der linken Seite und Steine für die Linksdeckung mit dem Bogen auf der rechten Seite.

Die Kosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 50-60 Euro.

Schiefer Universaldeckung

Die Unviversaldeckung ist der Bogenschnittdeckung recht ähnlich. Hierbei bieten sich insgesamt drei Deckbilder an. Neben der von der Bogenschnittdeckung bekannten Rechtsdeckung und Linksdeckung kommt noch die Deckung im Hochformat hinzu. Durch die entstehenden Schnittpunkte des Bogens mit den Steinkanten ergeben sich zwei Fersen. Die etwas erhöhte Seitenabdeckung garantiert eine etwas höhere Regensicherheit als bei der Bogenschnittdeckung.

Die Kosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 60-65 Euro.

HINWEIS
Während ein Schieferdach mehr als 100 Jahre lang halten kann, muss ein Ziegeldach in dieser Zeit bereits zum zweiten Mal gedeckt werden. Damit ist das schöne Naturdach langfristig gesehen die günstigere Variante.

Schiefer Altdeutsche Deckung

Die Altddeutsche Deckung gehört zu den schönsten Deckvarianten für Ihr Dach. Hierbei handelt es sich von Anfang bis Ende noch um richtige Handarbeit, da die Schiefersteine vom Dachdecker vor Ort von Hand zugerichtet werden und dabei charismatische Unterschiede in den Höhen und Breiten. Typisch ist bei dieser Deckart auch, dass die Decksteine zum First hin verjüngen. Eine besonders schöne Variante bei anspruchsvollen Formen wie etwa bei Gauben oder Türmchen.

Die Kosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 100-120 Euro.

Schiefer Wilde Deckung

Die so genannte Wilde Deckung zeichnet sich durch ein besonders kreatives und individuelles Deckbild aus, das sehr viel Charme besitzt. Gleichzeitig handelt es sich hierbei aber auch um die aufwendigste und teuerste Variante des Schieferdaches. Der Dachdecker nutzt für die Wilde Deckung ausschließlich unbehauene Steine, der er – übrigens genau wie bei der Altdeutschen Deckung – auf dem Dach zurichtet, um ein wildes und einmaliges Deckbild zu erreichen.

Die Kosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 125-140 Euro.

Schiefer Schuppendeckung

Auf den ersten Blick erinnert die Schuppendeckung an die Altdeutsche Deckung. Und tatsächlich könnte man sie als so etwas wie eine Verwandte bezeichnen. Denn sie basiert genauso wie die Altdeutsche Deckung im so genannten normalen Hieb. Wenn man genauer hinschaut, sieht man jedoch, dass die Schieferplatten bei dieser Variante exakt gleich groß und symmetrisch sind und es sich hierbei um Schablonenplatten handelt. Das macht die Schuppendeckung etwas kostengünstiger als die große Schwester.

Die Kosten pro Quadratmeter betragen bei dieser Variante: 70-80 Euro.

Schieferdach Dachdecker

Schieferdachten Kosten – ein Preisbeispiel

Wahrscheinlich sind Sie jetzt auf den ersten Blick von den hohen Schieferdach Kosten erschrocken? Zugegeben, je nach Deckvariante müssen Sie für eine Dachfläche von 120 qm mit Kosten zwischen  6.000 Euro für eine einfache Bogenschnittdeckung und 16.800 Euro für eine anspruchsvolle Wilde Deckung. Sie sehen, mit der Wahl der Deckung ergeben sich gewaltige Preisunterschiede. Ganz gleich, für welche Deckvariante Sie sich jedoch entscheiden, müssen Sie immer daran denken, dass sich die Kosten durch die Langlebigkeit von Schiefer sehr schnell amotisieren.  Während ein Schieferdach über 100 Jahre alt werden kann, muss beispielsweise ein herkömmliches Ziegeldach in dieser Zeit zweimal gedeckt werden. Hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Dachdeckung Kosten. Dadurch haben Sie und Ihre Kinder trotz einmalig höherer Schieferdach Kosten am Ende die günstigere Dachvariante gewählt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *