Hausanbau Kosten

Das kostet der Anbau

Die eigenen vier Wände sind zu klein und eng geworden und Sie möchten anbauen? Die dringendste Frage, die sich dabei stellt, ist natürlich die der Hausanbau Kosten. Auf kostenguide.de erfahren Sie, mit welchen Kosten Sie im Allgemeinen und mit welchen Anbau Kosten Sie im Detail rechnen müssen. So viel vorweg: Im Durchschnitt kostet der Ausbau einer bestehenden Immobilie 1.000 bis 1.800 Euro pro Quadratmeter. Hierzu gehören die Kosten für die Hülle des Hauses, also die Kosten für Hausboden, Außenwände, die Fassade, die Decke sowie die Fenstereinbau Kosten. Handelt sich um den Anbau einer Nasszelle müssen Sie noch einige Euro “oben drauflegen”. Soll der Hausanbau nur die Aufgaben eines Lagerraums oder einer Garage erfüllen, dann fallen die Hausanbau Kosten weitaus geringer aus. Erfahren Sie hier alle Details.

Hausanbau Kosten Anbau Haus

Anbau Haus – wer macht was?

Meist handelt es sich bei der Umsetzung des Ausbaus um Baufirma, die die Arbeiten für den Bau des Gebäudes übernimmt. Diese Baufirma kann dann bei Bedarf ihre eigenen Subunternehmer einsetzen. Die Alternative ist, dass Sie als Kunde den gesamten Vertrag verwalten und bestimmte Handwerker für die verschiedenen Momente einstellen. Möchten Sie mehr über die Einstellung eines Handwerkers erfahren, lesen Sie bitte “Handwerkerpreise“.

Hausanbau Kosten – die Faktoren bestimmen den Preis

Es ist immer schwierig, einen allgemeingültigen Durchschnittspreis für eine Hausanbau  anzugeben, da viele Faktoren hineinspielen. Anbei finden Sie einige der wichtigsten Kostenfaktoren, die Sie kennen sollten, um erste Anhaltspunkte für eine näherer Preisbestimmung zu erhalten.

Neue Fenster Anbau Haus

1. Die Gesamtgröße des Projekts

Je größer der Anbau, desto höher der Gesamtpreis. Aber Sie sollten auch immer daran denken, dass der Quadratmeterpreis umso niedriger ist, je größer der Anbau ist. In der Regel erstellen Ihnen Baufirmen für ein größeres Anbauprojekt einen verhältnismäßig niedrigen Quadratmeterpreis aus. Überlegen Sie also in Ruhe, ob ein etwas größerer Anbau bei einem niedrigeren Quadratmeterpreis nicht profitabler sein könnte.

2. Die Preisverhandlung

Die Nachfrage bestimmt das Angebot – das bedeutet für Sie, dass Sie mehrere Angebote einholen sollten, um ein gutes Angebot für Ihren Hausanbau zu erhalten.  Ein Vergleich mehrerer  Baufirmen hilft Ihnen nicht nur dabei, einen Überblick über die Preislandschaft zu erhalten, sondern sorgt auch dafür, dass Sie gegenüber den einzelnen Baufirmen über mehr Verhandlungsspielraum verfügen. Sie sollten die Baufirmen bitten, sich Ihr Projekt vor Ort anzuschauen und daraufhin schriftliche Angebote abzugeben. Danach können Sie die Angebote der verschiedenen Bauherren in Ruhe überprüfen und nicht nur nur das günstigste, sondern auch das beste Unternehmen für Ihren Hausausbau wählen.

Wärmedämmung Handwerker

3. Stadt oder Dorf

Wie bei den meisten Handwerkerleistungen spielt auch beim Anbau Haus die Lage der Baustelle eine große Rolle. Da die Lebenshaltungskosten in größeren Städten im Allgemeinen immer höher sind, kostet der Hausanbau in einem Einfamilienhaus in Hamburg oder München im Allgemeinen etwas mehr als dieselbe Erweiterung im norddeutschen Buxtehude oder im hessischen Marburg . Allerdings: wenn Sie in einer Großstadt wohnen, haben Sie in Hinblick auf die Baufirmen eine viel größere Auswahl und können den vorherigen Punkt zum Thema “Preisverhandlung” besser zu Ihren Gunsten nutzen.

4. Komplexität

Ausschlaggebend für die Hausanbau Kosten ist natürlich auch Ihre Vorstellung des neuen Anbaus. Wählen Sie einen einfachen Anbau mit herkömmlichen Materialien, sparen Sie selbstverständlich viel Geld. Wünschen Sie hingegen Lösungen mit Oberlichtern oder einer speziellen Isolierung und möchten trotzdem Geld sparen, sollten Sie mit der Baufirma das Sparpotential dieser Sonderwünsche genau diskutieren. Je nachdem für welche Zwecke Sie den Anbau in erster Linie nutzen, müssen es auch nicht immer die teuersten Dachfenster oder die aufwendigste Dämmung sein.

Hausanbau Kosten Anbau Haus

5. Rahmenbedingungen

Anbau ist nicht gleich Anbau. Manchmal werden Sie auf schwierige Rahmenbedingungen stoßen, die die Arbeiten rund um Ihren Anbau Haus nicht nur verkomplizieren, sondern auch die Kosten in die Höhe treiben können. Hierzu können gehören:

  • Fundament: Jeder Hausanbau benötigt wie das eigentliche Haus natürlich ein solides Fundament. Je nach den vorhandenen Bodenverhältnissen ist ein solides Fundament schwieriger oder einfacher zu realisieren.
  • Zugang zur Baustelle: Wird die Baufirma einfach und unkompliziert an die zu bebauende Fläche gelangen oder müssen erst Vorkehrungen getroffen werden, damit die Handwerker die Baustelle direkt erreichen können?
  • Hausstruktur: Bleibt die Struktur des Hauses an das direkt angebaut werden soll, erhalten oder müssen Änderungen der Wände, des Dachbereiches oder der Fenster vorgenommen werden?
  • Leitungen: Können Rohrleitungen und Entwässerungssysteme des Hauses so bestehen bleiben oder müssen für das Gelingen des Anbau Haus weitere Änderungen vorgenommen werden?

Hausanbau Kosten – Anbauvarianten im Überblick

Je nachdem welche Gestalt der Hausanbau annehmen soll, unterscheiden sich auch die Hausanbau Kosten. Am günstigsten ist ein einfacher Erdgeschoss Anbau, während sie bei Extras wie Badezimmer oder Küche etwas mehr Geld einplanen sollten.

Ein einfacher Erdgeschoss Anbau

Wie bereits erwähnt, sollten Sie mit Hausanbau Kosten zwischen 1.000 – 1.800 Euro für den Quadratmeter kalkulieren. Aber: diese Preise sind immer stark davon abhängig, wo im Haus tatsächlich angebaut werden soll. Handelt es sich beispielsweise um einen einfachen Erdgeschoss Anbau ohne Entwässerung, eine spezielle Dämmung oder kostspielige Fenster können sie tatsächlich mit Kosten um die 1.000 bis 1.200 Euro pro Quadratmeter ausgehen, selbstverständlich zuzüglich unterschiedlicher Nebenkosten wie das Architektenhonorar, die Anmeldegebühren bei der Stadt, den Grundbucheintrag und natürlich die Umsetzsteuer.

Der doppelstöckige Anbau

Von diesem Preisbeispiel für die Hausanbau Kosten können Sie  auch bei einem Anbau ausgehen, der sich über mehrere Etagen erstreckt.  Entscheidend bei der Planung sind aber natürlich immer die Rahmenbedingungen und Fragen, die sich dabei ergeben: Müssen bestehende rückverbaut werden? Stehen Wanddurchbrüche tragender Wände oder müssen zunächst Untergrundarbeiten auf dem Grundstück vorgenommen werden, damit der Anbau Haus auf gesichertem Grund steht?

Anbau mit Küche oder Badezimmer

Planen Sie einen Hausanbau mit einer Küche oder einem Badezimmer inklusive entsprechender Entwässerungsarbeiten, haben Sie die Königsdisziplin des Hausanbaus gewählt – leider auch preislich. Neben den bereits skizzierten Hausanbau Kosten müssen Sie mit circa. 6.000 bis 8.000 Euro für ein normales Badezimmer mit durchschnittlicher Ausstattung rechnen. Hierzu gehören neben den Leitungen für Wasser und Strom die Sanitärobjekte sowie Fliesen. Bei einer durchschnittlichen Küche sollten Sie mit ca. 10.000 bis 12.000 Euro rechnen.

Türenbauer finden

Hausanbau Kosten – ein Preisbeispiel

Eine Familie in Baden-Württemberg lebt in einem zweistöckigen Einfamilienhaus mit ca. 150qm. Sie möchten einen zusätzlichen Raum von circa 24 Quadratmetern anbauen, einschließlich Energiesparfenstern aus Kunststoff und einer Entwässerung. Dies bedeutet, dass eine Wand abgerissen werden muss, eine Tür zwischen dem Wohnzimmer und dem neuen Anbau Haus installiert wird und der Raum selbst mit all diesen Mitteln aufgebaut werden muss.

Die Familie erkundigt sich bei einem lokalen Schreiner, der insgesamt 40.000 Euro (1.666 Euro/Quadratmeter) als Hausanbau Kosten veranschlagt. Die Familie ist auf Anhieb der Meinung, dass sich der Preis als angemessen anfühlt. Sie erkundigen sich jedoch noch nach bis zu vier weiteren Angeboten, um das erste Angebot noch besser bewerten zu können.

Letztendlich entscheidet sich die Familie für eine Baufirma aus dem etwas weiter entfernten Umland, die zwar einen höheren Preis von 45.000 Euro anbietet, jedoch aber – im Gegensatz zum ersten lokalen Anbieter – auch zahlreiche Referenzkunden nennen kann. Bevor Sie das Angebot annimmt, geht die Familie mit dem Betrieb ihrer Wahl nochmals in Verhandlungen in dem sie auf die Preisunterschiede hinweist. Das Ergebnis: die Baufirma reduziert die Hausbau Kosten um weitere 1.200 Euro.

Der Endpreis und die Hausbau Kosten betragen gesamt damit 43.800 Euro.